Freitag, 20. September 2013 • 20 Uhr Auslieferungshalle MAN-Werk · Salzgitter-Watenstedt

„Walpurgisnacht  –  Grieg und Mendelssohn“
Junges Philharmonisches Orchester Niedersachsen
Chöre von St. Marien, Minden
Gesangssolisten: Sebastian Franz (Tenor),
Jaegyeong Jo (Bariton),  Jani Kyllönen (Bassbariton),
Marie Sande Papenmeyer (Mezzosopran)
Klavier: Matthias Kirschnereit
Dirigent: Andreas Mitschke


„Leipzigs musikalische Glanzzeit“ nennt der Komponist Alfred Richter (1846-1919) Mendelssohns Schaffenszeit in Leipzig. So war der frühe Tod Mendelssohns 1847 im Alter von gerade einmal 38 Jahren ein schwerer Verlust für die Musikstadt und tausende Personen folgten der Trauerprozession.
Während Niels Wilhelm Gade (1817–1890) Mendelssohn noch persönlich kennenlernte und von ihm gefördert wurde (u.a. durch die Aufführung der Ossian-Ouvertüre im Gewandhaus), kam Edward Grieg (1843–1907) erst 1858 nach Leipzig, um an dem von Mendelssohn gegründeten Konservatorium zu studieren.
Diese romantische Musiktradition wird durch den renommierten deutschen Pianisten Matthias Kirschnereit, das Junge Philharmonische Orchester Niedersachen und die Marienkantorei Minden unter der Leitung von Andreas Mitschke präsentiert.


Das Programm:
Niels Wilhelm Gade              Konzertouvertüre „Nachkläge von Ossian“ op. 1
(1817 – 1890)    
Edvard Grieg                       Klavierkonzert a-Moll op .16
(1843 – 1907)                   
F. Mendelssohn Bartholdy    „Die erste Walpurgisnacht“
                                        (1809 – 1847)    op. 60 für Soli, Chor und Orchester
                                        Text: Johann Wolfgang von Goethe (1833)


Dieses Konzert wird gefördert von
MAN Truck & Bus AG  Werk Salzgitter
und Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg