Orgelkonzert 21. Mai 2018

18:00 Uhr Dietrich Kollmannsperger

Dietrich Kollmannsperger, 1958, ist außerberuflich als Konzertorganist, Clavichordspieler und als Orgelwissenschaftler tätig. Seine grundlegende Klavier- und Orgelausbildung erhielt er bei Ingeborg Walter (Tangermünde), danach kamen selbständige Studien zur Orgelinterpretattion, speziell zur historisch orientierten Aufführungspraxis Alter Musik. Den Schwerpunkt seines Repertoires bilden Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Seit 1979 konzertiert Dietrich Kollmannsperger vorwiegend an historischen Orgeln. Seine Auftritte führten ihn nach Deutschland, den Niederlanden, Polen, Dänemark Frankreich und Gran Canaria. Fernerhin hatte er mehrere Einspielungen für Rundfunk und CD. Hinzu kommt eine intensive Beschäftigung mit der Kunst des Clavichordspiels, angeregt durch Erik van Bruggen.
Die Schweimb Orgel der Klosterkirche St. Abdon und Sennen ist während des 17. und 18. Jahrhunderts in mehreren Bauphasen entstanden und somit nach und nach zu ihrer jetzigen Größe und Gestalt herangewachsen. Mit seinem Programm will Dietrich Kollmannsperger diese feine Orgel mit Musik aus dieser Zeit zum Klingen bringen.


Heinrich Scheidemann (1596 – 1663)
Praeambulum in C


Samuel Scheidt (1587 – 1654)
„Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“
(Choralsatz aus der Görlitzer Tabulatur)


Tielman Susato (ca. 1510 – ca. 1570)
Ronde IV und Saltarelle


Georg Muffat (1653 – 1704)
Toccata prima
(Erstfassung)


Johann Pachelbel (1653 – 1706)
Aria Sebaldina
(Aria und 8 Variationen)


Dietrich Buxtehude (1627 – 1707)
Passacaglia d-Moll BuxWV 161
Orgelchoral:
„Nun bitten wir den heiligen Geist“ BuxWV 208
Praeludium C-Dur BuxWV 136


Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Choralbearbeitung:
„Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr‘ BWV 711
Pièce d‘ Orgue BWV 572