Pfingstmontag, 20. Mai 2012, 18.00 Uhr

Organisten-Duo Elke Schneider/Volker Jaekel, Berlin

Elke Schneider und Volker Jaekel konzertieren gemeinsam seit 1995. Beide studierten zunächst an der Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale, später an der Franz-Liszt- Musikhochschule Weimar und an der Hochschule für Musik in München – und besuchten nach Ablegen des Staatsexamens verschiedene Orgel-Meisterkurse u.a. bei Guy Bovet/Basel, Marie-Claire Alain/Paris, Almuth Rössler/Düsseldorf.

Begeistert von der Tradition des vierhändigen Klavierspiels erarbeiteten sie ihr inzwischen sehr umfangreiches Repertoire für die Orgel. Dieses umfasst Eigenbearbeitungen sowohl alter europäischer Instrumentalmusik ( bei der auch das von ihnen selbstgebaute, selten zu hörende Portativ erklingt) als auch jazzinspirierte Kompositionen des 20. Jahrhunderts, vierhändige und vierfüssige Originalwerke aus der Wiener Klassik, der Romantik und der Moderne sowie eigene Kompositionen und Improvisation.


Programm

Vierhändige und Vierfüssige Orgelmusik
Elke Schneider – Orgel, Gesang; Volker Jaekel – Orgel,

Portativ Elke Schneider / Volker Jaekel
Flos amabilis nach Hildegard v. Bingen (1098 – 1179)

Elke Schneider / Volker Jaekel
Tänze für Portativ und Orgel nach Jan de Lublin (um 1540)

1. Polnischer Tanz
2. Galizischer Tanz
3. Spanischer Tanz
4. Polnischer Tanz

Claudio Bramieri (16. Jh.)
Canzona „La Foccara“

Joh. Georg Albrechtsberger (1736 – 1809)
Praeludium und Fuge in C-Dur

Antonio Solèr (1729 – 1783)
Concert G-Dur

Elke Schneider / Volker Jaekel
Air – Quair nach J.S.Bach 1685-1750 und J.Kosma 1905-1969

Volker Jaekel
Ardez – Impressionen Stein auf Stein – Waldeslust und Sgraffito Mitzi bei den Schafen – Abends im Dorfe

Gustav Merkel (1827 – 188)
Allegro moderato – Adagio – Allegro con fuoco, Fuga